Mai – Österreich

Standard

Dem Mai bin ich dankbar für …

die turbulente Zeit in Österreich, die sehr viel Spaß gemacht hat und mich so viele Leute und Plätze sehen hat lassen.

weiteres Wissen über Thai Yoga Massagen und Massageaustausch.

das nepalesische Abendessen.

die vielen altbekannten Gesichter und neuen Geschichten in Graz und Wien.

Frühstückstreffen.

den Abend, der mich wunderschön in meinen Beruf zurück geholt hat.

das Essen, das für mich gekocht wurde.

Gastfreundschaft.

die Zeit, die ich für Yoga finde.

(Dieser Beitrag ist tatsächlich noch zeitverzögerter als die Fotos von Asien. Das passt schon. Zeit ist relativ.)

Februar – Gemütliche Reisestunden

Standard

Dankbarkeit soll ja anscheinend auch ziemlich gesund sein, also dann fühle ich mich mal dankbar für:

die frischen Früchte, die singalesische Küche, Kokosnüsse, Pizzen aus dem Steinofen, Desserts und vor allem chocolate brownies (Ich frage mich, warum ich sie noch nie selbst gebacken habe. Das wird nachgeholt.)
unerwartet lustige Stunden an einem Pool
endlich einen unglaublich guten riesigen Mojito
dass ich hintereinander eine linke und eine rechte Welle parallel im Gleiten starten konnte
dass ich keinen Sonnenbrand mitgenommen habe
die australische Yogalehrerin, die die Stunden so perfekt verausgabend und entspannend gestaltet hat und mir als Inspiration dient
die vielen Reiseideen für die Zukunft
dass ich mein Indienvisum gerade noch rechtzeitig erhalten habe
die Sms und Mails, die mich am österreichischen Alltag Teil haben lassen
550 Seiten von John Irving, die ich noch nie gelesen habe:

irving Lies den Rest dieses Beitrags

Verkosterei in Sri Lanka (Nr. 2)

Standard

Ich hol meine Kamera zurzeit nur selten raus, aber die paar kulinarischen Fotos möchte ich euch nicht vorenthalten:

sl-essen-6gewürzte gekochte Kichererbsen mit rohen Karotten- und Kokosstücken

sl-essen-3Vanilleeis mit Ananas-Schokolade-Roti Lies den Rest dieses Beitrags