Birnen-Käsekuchen zum Valentinstag

Standard

Morgen ist es wieder so weit: Die Geschäfte werden überrannt, eine Unzahl an Blumen in den Winter geholt … und einige Herzen gebrochen, weil die Liebsten den Tag des Konsums ignorieren. Schräg.

Menschen zu zeigen, dass man sie gern hat, finde ich jedoch sehr schön. Und noch schöner finde ich es, das mit einem Birnen-Käse-Kuchen zu tun.

Birnen-Käsekuchen zum Valentinstag

Hier habe ich für euch das Rezept für ein kleines Backblech (meines ist ca. 18×27 cm):

Zutaten:

  • 125 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 140 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 Eier
  • 110 g Butter
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 Birnen
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1 EL Speisestärke
  • 350 g abgetropfter Topfen (= Quark)
  • für eine Schoko-Verzierung: ca. 70 g Zartbitter-Schokolade

Zubereitung:

Mürbteig zubereiten: Mehl in eine Schüssel sieben und mit Backpulver vermischen, in die Mitte eine Vertiefung drücken. 70 g Zucker, Vanillezucker, Zimt und 1 Ei , 80 g Butter in Stücken und 50 g Mandeln hineingeben. [Achtung bei diesem Schritt: 70 g Zucker, 2 Eier, 50 g Butter und 50 g Mandeln für den Belag aufheben!] Zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit:
Das Backblech einfetten.
Die Birnen schälen, in Spalten schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln.

Den Backofen auf 200 ° C (Umluft 180 °) vorheizen.

Den Teig auf bemehlter Fläche ausrollen, in das Backblech legen und einen Rand hochziehen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Die 2 Eier trennen. Eigelb, 70 g Zucker und Speisestärke verrühren. Den Topfen abtropfen lassen und unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

Die Topfen-Masse auf den Teig streichen, die Birnenspalten darauf verteilen und mit Mandeln bestreuen. 30 g Butter in Stückchen darauf verteilen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen etwa 35 Minuten backen. Bei geöffneter Ofentür auskühlen lassen.

Bei Belieben die Schokolade im Wasserbad schmelzen und den Kuchen z.B. mit Linien damit verzieren.

 

Das Rezept ist nach diesem Buch: Tietz, O 2012, Kleine Käsekuchen vom Blech, Bassermann, München.

Ich freunde mich zunehmend mit komplizierten Käsekuchen an. Diesen Kuchen habe ich übrigens nach dem gleichen Kochbuch gebacken!

 Alltagsliebelei@gmx.at

 

Advertisements

»

  1. Ich finde es auch schön einander zu zeigen dass man sich gern hat. Es muss für mich aber weder eine Blume noch ein Käsekuchen sein. Auch bewusst miteinander genossene Zeit ist etwas sehr schönes finde ich. Und es muss nicht der 14.2. sein. Es kann ein anderer Tag sein. Es kann jeder Tag sein. Ich habe dich gern. Und den Käsekuchen. ;)

  2. Pingback: Rhabarber-Käsekuchen mit Vanillepudding | alltagsliebelei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s