Archiv für den Monat März 2018

Kürbisgnocchi aus der Gemüsepfanne [vegan]

Standard

Diese Gnocchi habe ich nach diesem Rezept gekocht. Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Fladenbrot gefüllt mit gebratenem Gemüse und Sprossen [vegan]

Standard

So gut. So unglaublich gut, dass ich nur aufgehört habe, es zu essen, weil das Fladenbrot aus war.

Fladenbrot von foodsharing, etwas am Toaster aufgewärmt und aufgeschnitten.

Champignons, Zucchini und Zwiebel (das war das Frühstück – zu Mittag habe ich statt dem Zwiebel Karotten genommen) klein schneiden, in wenig heißem Öl kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und je nach Belieben würzen.

Tahin ins Fladenbrot schmieren, Gemüse drauf, frische Sprossen aus dem Keimglas drauf.

Schmecken lassen.

Dankbarkeit von Oktober bis März

Standard

Seit Oktober habe ich schon keinen Beitrag mehr zum Thema Dankbarkeit geschrieben. Warum ich heute darüber nach denke? Weil ich durch Zufall hier bei Claudia über mich gelesen habe.
Das hat mich über meine Seite nach denken lassen. Sie zeigt halt eigentlich sehr wenig aus meinem Leben. Und während ich drei Abenteuer erlebe kann es sein, dass hier nur ein einziges Rezept zu sehen ist. Was prinzipiell gut ist, denn ich möchte nicht zu viel Zeit vor Bildschirmen verbringen. Ich bin dennoch dankbar dafür, dass ich vor Jahren auf die Idee kam, den Blog hier zu beginnen. Denn manchmal stehe ich tatsächlich mit meinem neuen Smartphone (das ich geschenkt bekommen habe und eigentlich schon längst nicht mehr aktuell ist) im Supermarkt und suche mir ein altes Rezept raus.

Jetzt gerade kuriere ich meine Verkühlung aus und habe richtig Lust auf einen neuen Eintrag. Die Seite mit allen Rezepten habe ich übrigens aktualisiert. Wofür war ich die letzten Monate dankbar? Für Vieles. Zum Beispiel:

Einen kurzen Herbst in Wien, den ich als Gast dort verbracht habe. Inklusve Acro Yoga und Viennale.

Dass ich einen Schulfreund im Salzbergwerk besuchen durfte.

Für diese besonders warmen Tage im Oktober. Auch wenn das Klima-technisch gesehen Scheiße ist. Es war halt geil warm.

Lies den Rest dieses Beitrags

Fenchel und Nudeln überbacken

Standard

Ein leckeres Restl-Essen.

Meine Zutaten dafür:

  • Nudeln
  • passierte Tomaten bzw. Tomatensauße
  • Zwiebeln
  • Zucchini
  • Paprika
  • Käse zum drüber-Reiben
  • Fenchel
  • etwas Schlagobers

Zubereitung:

  • Backofen mit Oberhitze vorheizen.
  • Nudeln kochen.
  • Den Fenchel grob schneiden, kurz kochen.
  • Während dem Kochen Zwiebel, Zucchini, Paprika in grobe Stücke schneiden.
  • Zwiebel leicht glasig anbraten, dann den Zucchini zufügen und nach kurzem mit passierten Tomaten oder Tomatensauße ablöschen. Je nach Belieben würzen.
  • Die vorgekochten Nudeln in eine Auflaufform geben, die Tomatensauße mit dem Gemüse drüber gießen, etwas Käse drauf reiben.
  • In eine zweite Auflaufform Fenchel und Paprika legen, mit etwas Öl und Schlagobers übergießen (das war die schnell-schnell-Variante, ich hatte keine Lust auf eine Sauce oder so). Wieder nach Belieben würzen.
  • Im Backrohr lassen bis es lecker aussieht, der Tisch gedeckt ist und ihr bereit seid :)