Schokoladen-Cashew-Brownies

Standard

Vor dem richtigen Backfeeling abchecken:

4 Eier in Raumtemperatur lagern.

240 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. (Aus den restlichen 10 g des Butterstücks hab ich mir gleich ein tolles Brot geschmiert.)

200 g Kochschokolade oder dunkle Schokolade grob hacken.

150 g Cashewnüsse grob hacken.

Den Ofen auf 175 ° C. vorheizen.

Eine kleine Backform mit Backpapier auslegen.

Dann geht es tatsächlich los:

170 g Zucker, 30 ml pflanzliches Öl und die zerlassene und überkühlte Butter gut schlagen.

15 ml puren Vanilleextrakt und die 4 Eier zufügen und ebenfalls gut schlagen.

100 g weißes Mehl und 30 g Vollkornmehl, 100 g Kakaopulver und einen 3/4 TL Salz einsieben und mit einem Schneebesen kurz unterheben.

Die Hälfte der Cashewnüsse und 3/4 der Schokoladenstücke unter den Teig mischen.

Teig in die Form füllen und restliche Cashewnüsse und Schokolade drauf streuen.

So lange* backen, bis die Mitte des Teiges bei schütteln der Form nicht mehr „wackelt“ – jedoch auch bedenken, dass die Masse noch etwas „nachbäckt“, so lange sie in der heißen Form ist. Nach 10 Minuten, spätestens 15, aus der Form vorsichtig lösen. Vor dem Aufschneiden abkühlen lassen.

Wenn ich die Brownies unabsichtlich in den Kühlschrank stelle, verkaufe ich sie einfach als Schokoladenkuchen.

 

* Zeit ist ja bekanntlich relativ. Hier gibt es eine haargenaue Auflistung, in welcher Backformgröße die Brownies wie lange backen sollen. Zusammen gefasst, da es aber auch auf den Ofen ankommt: je größer die Form, desto kürzer die Backzeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s