Archiv der Kategorie: Verkosterei

Gemüseeierspeiß

Standard

Etwas Gemüse anbraten (Zwiebel klein geschnitten, Champignons, Paprika, Tomaten, …), Eier aufschlagen und hinzu geben, gut verrühren in der Pfanne, mit Salz und Pfeffer würzen, hier danach noch Kresse drauf.

Zwischendurch ganz nett, wenn ich Gemüse und (nach einem Kuchen) noch Eier aufbrauchen möchte.

Advertisements

pikantes Frühstück

Standard

Ich liebe immer wieder neu kreierte sehr pikante Frühstücke.

Hier von vor einigen Jahren – Dinkelbrot mit Zwiebelschmelz, gekochtem Ei, Bergkäse, reifer Avocado.

Schokoladen-Bananen-Kokos-Kuchen [vegan]

Standard

Zutaten: (1 Kastenform)

  • 2 Bananen
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 65 g Zucker
  • 60 g Kokosflocken
  • 50 g Kochschokolade in grobe Stücke gehackt
  • 250 g Mehl (davon ca. 50 g Vollkornmehl)
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • wenig Öl oder Margarine und etwas Mehl für die Form

Zubereitung:

Backrohr auf 175 ° vorheizen.

Bananen mit einer Gabel zerdrücken.

Öl und Zucker unter die Bananen rühren.

Kokosflocken und Schokoladenstücke unterrühren.

Mehl und Backpulver unterheben.

Teig in eingefettete und mit Mehl ausgestäubte Kastenform füllen.

ca. 50 Minuten backen.

Update: bei manchen Leuten ergibt sich ein zu trockener Teig. Dann etwas Hafer/Soja/Kokos/…-Milch unterrühren.

Das Rezept ist nach Melissa von Gourmandises végétariennes. Ich wollte zuerst einen anderen Kuchen backen, aber die gewünschte Webseite war plötzlich verschwunden. Da habe ich dieses Rezept gefunden und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis!! Auf ihrer Seite steht mehr Zucker und eine längere Backzeit – ich habe hier einfach angegeben, was bei mir gut funktioniert hat. Wie bei vielen veganen Kuchen mit Banane ist der Teig innen viel saftiger.

Von den Zutaten so ähnlich wie dieser Kuchen, von der Textur her jedoch anders.

Kürbisgnocchi aus der Gemüsepfanne [vegan]

Standard

Diese Gnocchi habe ich nach diesem Rezept gekocht. Leider ist die Homepage gerade offline – ich hoffe, das ändert sich wieder.

Deshalb nur ein Gedächtnisprotokoll:

ca. 2 Häferl voll Butternusskürbis (für 2 Hauptspeisen) klein geschnitten mit Salz und mit Öl überträufelt im Backofen ca. 20 Minuten garen. Danach etwas abkühlen lassen, mit der Hand zerdrücken, etwas salzen und nach und nach Mehl hinzufügen, bis eine Masse entsteht, die man zu Gnocchi formen kann. Die Gnocchi in Wasser kochen – wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig.

Meine Kreation danach:

Zucchini, Paprika, Schwammerl klein schneiden, scharf in Öl anbraten und nach Belieben würzen. Gemüse kurz aus der Pfanne und die Gnocchi anbraten. Gemüse und Gnocchi mischen, auf Tellern anrichten und Sprossen aus dem Keimglas drüber.

Fladenbrot gefüllt mit gebratenem Gemüse und Sprossen [vegan]

Standard

So gut. So unglaublich gut, dass ich nur aufgehört habe, es zu essen, weil das Fladenbrot aus war.

Fladenbrot von foodsharing, etwas am Toaster aufgewärmt und aufgeschnitten.

Champignons, Zucchini und Zwiebel (das war das Frühstück – zu Mittag habe ich statt dem Zwiebel Karotten genommen) klein schneiden, in wenig heißem Öl kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und je nach Belieben würzen.

Tahin ins Fladenbrot schmieren, Gemüse drauf, frische Sprossen aus dem Keimglas drauf.

Schmecken lassen.

Fenchel und Nudeln überbacken

Standard

Ein leckeres Restl-Essen.

Meine Zutaten dafür:

  • Nudeln
  • passierte Tomaten bzw. Tomatensauße
  • Zwiebeln
  • Zucchini
  • Paprika
  • Käse zum drüber-Reiben
  • Fenchel
  • etwas Schlagobers

Zubereitung:

  • Backofen mit Oberhitze vorheizen.
  • Nudeln kochen.
  • Den Fenchel grob schneiden, kurz kochen.
  • Während dem Kochen Zwiebel, Zucchini, Paprika in grobe Stücke schneiden.
  • Zwiebel leicht glasig anbraten, dann den Zucchini zufügen und nach kurzem mit passierten Tomaten oder Tomatensauße ablöschen. Je nach Belieben würzen.
  • Die vorgekochten Nudeln in eine Auflaufform geben, die Tomatensauße mit dem Gemüse drüber gießen, etwas Käse drauf reiben.
  • In eine zweite Auflaufform Fenchel und Paprika legen, mit etwas Öl und Schlagobers übergießen (das war die schnell-schnell-Variante, ich hatte keine Lust auf eine Sauce oder so). Wieder nach Belieben würzen.
  • Im Backrohr lassen bis es lecker aussieht, der Tisch gedeckt ist und ihr bereit seid :)