Schlagwort-Archive: Käse

ein Kürbis-Gerücht

Standard

Backrohr auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

1 kleinen Hokkaido-Kürbis entkernen, in 2 cm dicke Spalten schneiden, salzen,
1 oder 2 Paprika in breite Streifen schneiden,
einige Frühlingszwiebeln in ca. 10 cm lange Streifen schneiden,
-> alles auf ein Backblech legen.

für die Marinade:
5 EL Olivenöl mit 2 fein gehackten Knoblauchzehen,
3 EL frischem Rosmarin,
1 kleinen, fein gehackten Chilischote,
Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken.

Die Marinade über dem Gemüse verteilen und ca. 25 Minuten im Rohr braten.

Käsestücke über dem Gemüse verteilen, mit ca. 2 EL Honig beträufeln und ca. 4 EL Korianderblättern bestreuen.

 

Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift „Mahlzeit! fein ° gesund ° nachhaltig“ vom September 2017. Ich habe ohne Einkaufen spontan etwas abgewandelt – statt frischem Knoblauch, Rosmarin, Koriander und Chili andere Gewürze verwendet, den beschriebenen Feta (120 g) eingetauscht in würzigen Käse und den Honig weg gelassen. Beim nächsten Mal würde ich allerdings auch auf die Frühlingszwiebeln verzichten, da sie mir gebacken einfach nicht so besonders schmecken. Außerdem hat das Ganze bei mir eindeutig länger als die beschriebenen 20 bis 25 Minuten gebraucht – das kann aber auch am Herd liegen, den ich gerade verwendet habe.

Advertisements

Brokkoli-Gemüse-Teller

Standard

Ich habe mit einem Rezept für ein Brokkoli-Taboulé aus einem Fitness-Magazin herum probiert – heraus gekommen ist etwas ganz anderes, in dem der Brokkoli nur mehr kleiner Bestandteil ist. Aber es war insgesamt so gut, dass ich es euch zeigen möchte:

Für zwei Personen habe ich einen halben Brokkoli-Strunk (Vorteil: der Rest bleibt für einen weiteren Versuch) in kleine Stücke geschnitten und mit Salz einige Minuten in wenig kochendem Wasser gegart. Eine kleine Bio-Zitrone ausgepresst mit etwa halb so viel Honig, etwas gutem Speiseöl, Pfeffer, Salz und Curry gemischt. Eine Stange Jungzwiebel und ein paar getrocknete Marillen in kleine Scheiben geschnitten. Direkt vor dem Servieren den Brokkoli mit dem Dressing und dann dem Zwiebel vermischt, Marillenscheiben und Sesam darüber gestreut.

Dazu habe ich Erdäpfelsalat, grünen Salat mit Tomaten und Hokkaido-Kürbis mit Käse überbacken gemacht.

Gemüselasagne [vegetarisch]

Standard

pikante-lasagne

Ein Gericht aus Wohnungs-Zeiten, das gut schmeckt – auch wenn es keine schönen Fotos bringt :)

Zutaten:

  • ca. 1/2 Melanzani
  • ca. 2 Hand voll Champignons
  • 1 Tomate
  • 1 Paprika
  • ca. 150 g Feta
  • ca. 200-300 g Hartkäse gerieben, wie z.B. Gouda
  • Lasagneblatten
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:

Gemüse klein schneiden und in Öl anbraten,
danach abwechselnd Nudelplatten, Gemüse und Käse schichten,
je nach Anleitung der Nudeln backen.

Überbackene Zucchinihälften [vegetarisch]

Standard

überbackene Zucchini (1)

Ein einfaches Rezept:

Vorgekochte Erdäpfel halbieren und würzen.

Zucchini leicht aushöhlen und mit Oliven, Kapern, Basilikum, sehr klein geschnittenem Zwiebel und Käse belegen und würzen.

Beides in eine Auflaufform geben, mit Olivenöl beträufeln und im Ofen überbacken.

überbackene Zucchini (2)

belegte Brote [vegan] / [vegetarisch]

Standard

Ich mag bunt und variantenreich belegtes Brot sehr gerne und möchte euch hier ein paar Beispiele zeigen:

Avocado-Frühstücksbrot[vegan] Hier habe ich etwas älteres Brot getoastet, danach belegt:
reife Avocadoscheiben, Bärlauchpesto, Zwiebelringe, Kapern, dünne Tomatenscheiben & Salz, Pfeffer, etwas Balsamicoessig

Jausenbrot[vegetarisch] Zwiebelschmelz, Kapernbeeren, würziger Käse, Basilikum, Kapuzinerkresse – dazu Cocktailtomaten

PausenbrotBesonders als Jause eingepackt freue ich mich über Salatblätter im Brot!