Schlagwort-Archive: Rosmarin

Braterdäpfel mit Tomaten und Mozzarella

Standard

Zutaten für 4 Personen: Lies den Rest dieses Beitrags

ein Kürbis-Gerücht [vegetarisch]

Standard

Backrohr auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen.

1 kleinen Hokkaido-Kürbis entkernen, in 2 cm dicke Spalten schneiden, salzen,
1 oder 2 Paprika in breite Streifen schneiden,
einige Frühlingszwiebeln in ca. 10 cm lange Streifen schneiden,
-> alles auf ein Backblech legen.

für die Marinade:
5 EL Olivenöl mit 2 fein gehackten Knoblauchzehen,
3 EL frischem Rosmarin,
1 kleinen, fein gehackten Chilischote,
Salz und Pfeffer vermengen und abschmecken.

Die Marinade über dem Gemüse verteilen und ca. 25 Minuten im Rohr braten.

Käsestücke über dem Gemüse verteilen, mit ca. 2 EL Honig beträufeln und ca. 4 EL Korianderblättern bestreuen.

 

Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift „Mahlzeit! fein ° gesund ° nachhaltig“ vom September 2017. Ich habe ohne Einkaufen spontan etwas abgewandelt – statt frischem Knoblauch, Rosmarin, Koriander und Chili andere Gewürze verwendet, den beschriebenen Feta (120 g) eingetauscht in würzigen Käse und den Honig weg gelassen. Beim nächsten Mal würde ich allerdings auch auf die Frühlingszwiebeln verzichten, da sie mir gebacken einfach nicht so besonders schmecken. Außerdem hat das Ganze bei mir eindeutig länger als die beschriebenen 20 bis 25 Minuten gebraucht – das kann aber auch am Herd liegen, den ich gerade verwendet habe.

Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin [eine Bildergeschichte]

Standard

Zutaten für 1 Blech:

  • gekühlter fertiger Blätterteig für 1 Backblech
  • Einige festkochende Kartoffeln
  • 300 g Käse je nach Geschmack
  • 1 rote Zwiebel
  • Frische Rosmarinzweige
  • Etwas natives Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Backofen auf 190 ° C. vorheizen und den Teig auf ein Backblech legen.

Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin (1)Kartoffeln in dünnen Scheiben fächerartig auf den Blätterteig legen; dabei einen 2 cm breiten Rand lassen.

Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin (2)Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und damit die Kartoffeln belegen.

Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin (3)Den Käse würfeln oder grob reiben und mit dem Rosmarin auf der Quiche verteilen.

 Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin (4)Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Öl beträufeln.

 Kartoffel-Zwiebel-Quiche mit Rosmarin (5)25 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar sind und der Teig etwas braun ist.

Anmerkung: ich habe hier nur 2 Portionen, also ein halbes Backblech, gemacht.
Das Kochbuch, in welchem ich dieses von mir abgewandelte Rezept gefunden habe, nennt sich „easy Kartoffeln“. Es zählt allerdings zu der Sorte von Kochbuch, bei denen ich mich immer wieder über verschwenderische Angaben ärgere: einen rechteckigen Blätterteig kaufen, um danach einen Kreis auszuschneiden – oder einen klitzekleinen Teigrand mit Eigelb bestreichen. Am liebsten würde ich solche Rezepte in den Müll befördern anstatt der Nahrungsmittel, die dann über bleiben.

Palatschinken mit Rosmarin-Honig

Standard

Mit der Anmerkung „… weil der sieht aus wie du.“ habe ich einen Rosmarin-Stock geschenkt bekommen. Natürlich musste gleich ein Rosmarin-Rezept her. Hier ist es:

P1150465

Während dem Braten der Palatschinken den Herd auf 70° C. heizen und die bereits fertigen darin auf einem Teller warm halten.

Honig mit Rosmarinzweigen in einem kleinen Topf erhitzen und bei niedriger Temperatur ziehen lassen (dabei nicht kochen!).

Pro Portion einen Esslöffel Crème fraîche in die Palatschinke streichen, zusammen klappen und mit Rosmarin-Honig beträufeln.

Diese Idee stammt aus dem Buch „What Katie Ate. Über 100 Lieblingsrezepte aus Katies Küche.“ von Katie Quinn Davies, abgedruckt in der 3. Ausgabe von flow (2014). Die Buttermilch-Crêpes sind mir aber nicht gelungen, weshalb ich improvisierte Palatschinken gemacht habe.