Schlagwort-Archive: Tomaten

Rucola-Tomaten-Nudel-Salat.

Standard

Mit Lavendel. Natürlich.

Als der Spargel noch da war.

Standard


Nudeln kochen.
Spargel ca. 5 Minuten kochen, bis grad noch bissfest.
Währenddessen die richtig guten „Tomatenraritäten“ kurz in Olivenöl anbraten.
Den dabei entstandenen Saft wegschlürfen.
Nudeln und Spargel abseihen.
Butter drauf zerlassen.
Salz.
Pfeffer.
Zitronensaft.
Alles vorsichtig vermischen.
Mit Avocado verzieren.
Den Großteil aufessen.
Zur anderen Person sagen: „ich hab dir … einen kleinen Snack gemacht.“

geschichtetes Gemüsegratin mit Ziegenkäse

Standard

Ich hab bei dem Rezept volle improvisiert, nur so viel Gemüse verwendet, wie gerade in die kleine Form und für eine große Mahlzeit während einem guten Film in meinen Magen gepasst hat. Aber ich schreibe euch mal die Mengenangaben aus einer „Landidee“ auf, die ich mir vor Jahren mal kopiert habe.

Zutaten: Lies den Rest dieses Beitrags

Fenchel und Nudeln überbacken

Standard

Ein leckeres Restl-Essen.

Meine Zutaten dafür:

  • Nudeln
  • passierte Tomaten bzw. Tomatensauße
  • Zwiebeln
  • Zucchini
  • Paprika
  • Käse zum drüber-Reiben
  • Fenchel
  • etwas Schlagobers

Zubereitung:

  • Backofen mit Oberhitze vorheizen.
  • Nudeln kochen.
  • Den Fenchel grob schneiden, kurz kochen.
  • Während dem Kochen Zwiebel, Zucchini, Paprika in grobe Stücke schneiden.
  • Zwiebel leicht glasig anbraten, dann den Zucchini zufügen und nach kurzem mit passierten Tomaten oder Tomatensauße ablöschen. Je nach Belieben würzen.
  • Die vorgekochten Nudeln in eine Auflaufform geben, die Tomatensauße mit dem Gemüse drüber gießen, etwas Käse drauf reiben.
  • In eine zweite Auflaufform Fenchel und Paprika legen, mit etwas Öl und Schlagobers übergießen (das war die schnell-schnell-Variante, ich hatte keine Lust auf eine Sauce oder so). Wieder nach Belieben würzen.
  • Im Backrohr lassen bis es lecker aussieht, der Tisch gedeckt ist und ihr bereit seid :)

Spinat-Traum mit Avocado, Halloumi und Butternusskürbis

Standard

Im November habe ich jemanden in England besucht und wir haben es uns kulinarisch an nichts fehlen lassen. Am Abend vor meiner Abreise haben wir einen Salat nach gekocht, den ich einige Tage zuvor in einem tollen Restaurant gegessen habe. Die Zutaten: Lies den Rest dieses Beitrags